Förderverein

Förderverein des Anna-Freud-Instituts Frankfurt


Der Förderverein ist eng mit dem Anna-Freud-Institut verbunden und unterstützt dessen Arbeit auf vielen Gebieten. Er gibt materielle Hilfe. Er organisiert eine Vorlesungsreihe, in der Dozenten und Therapeuten über ihre Arbeit diskutieren, die dann in Buchform zur Veröffentlichung gelangt.

Damit unterstützt er die nationale und auch internationale wissenschaftliche Forschung in der Kinderpsychoanalyse sowie deren Weiterentwicklung. Auch stellt der Förderverein Gelder bereit, um spezielle Schwerpunkte in der therapeutischen Praxis mit Babys, Kindern und Jugendlichen im Anna-Freud-Institut zu fördern. Dies betrifft sowohl spezielle Störungsbilder wie auch einzelne Patientengruppen mit ihren Beziehungspersonen. Damit leistet er auf dem Gebiet der psychoanalytischen Forschung einen Beitrag, um die Anwendungsbereiche der Kinderpsychoanalyse den gesellschaftlichen Entwicklungen anzupassen.

Ein besonderes Anliegen ist die Förderung des therapeutischen Nachwuchses. Hier gibt der Förderverein Unterstützung durch die Gewährung von Ausbildungsdarlehen und Fortbildungs- und Reisezuschüssen.

Gemeinnützigkeit


Der Förderverein arbeitet gemeinnützig und ehrenamtlich. Er versteht sich als kompetenter Unterstützer der kinderpsychoanalytischen Theorie und Therapie.

Mitglieder erhalten regelmäßige Informationen über die Arbeit des Instituts und Einladungen zu wissenschaftlichen Vorträgen und Institutsfesten.

Veranstaltung:  Adoleszente Krisen und Identität

Zeit:  Freitag, 4. März, 16.00 Uhr bis Sonntag, 6. März 2022, 13.00 Uhr.

Ort:  Obergurgl

Bei dieser Tagung wollen wir uns vorwiegend der aufregenden und ängstigenden Zeit der Adoleszenz widmen, ihrem Drang nach Veränderung, ihrer Kreativität, ihren Idealen und den Konflikten, die sich daraus entwickeln können. Die gebildeten Mechanismen der Bearbeitung der psychosexuellen und psychosozialen Konflikte und die Fragen nach der Identität wirken bis ins Erwachsenenalter hinein.

Folgende Beiträge sind vorgesehen:
Dr. Adelheid M. Staufenberg - Adoleszente Identitätsentwicklung im Kontext psycho-sexueller Entwicklung
Arne Burchartz - Ich und die Anderen. Das Drängen der Jugend zwischen Abgrenzung und Zugehörigkeit.
Dr. Heribert Blaß - „ich bin trans!“: Durchbruch zum wahren Selbst oder Rettungsanker in der Not?
Dr. Tomas Plänkers – „Das Libretto der Intrusion“. Über emotionale Labilität und adoleszente Fluktuationen der Identität.
Dr. Thomas Reitter - Den Schmerz des Undenkbaren vermeiden - eine andere Sicht auf negative 'therapeutische' Reaktionen und den Wiederholungszwang.
Dr. Susanne Benzel - Adoleszente Körperbedeutungen im Zeitalter von Social Media.
Dr. Hans-Geert Metzger - Jeder für sich? - Generationale Konflikte am Beispiel der Klimakrise und der Pandemie Covid-19.

Anmeldung: Mail bitte mit Name, Adresse,Telefon, Beruf/Institution an: foerderverein@anna-freud-institut.deDie Tagung ist für die Mitglieder, Ausbildungsteilnehmerinnen und Kandidaten von AFI und FPI offen.
Anmeldeschluss: 12. 01. 2022 Wir empfehlen dringend, sich frühzeitig anzumelden, da die Tagung bisher immer früh ausgebucht war.
Unkostenbeitrag: 120 € (Studenten/Weiterbildungsteilnehmer 60 €). Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Zahlungsaufforderung. Die Anmeldung wird erst nach Eingang der Zahlung gültig:
Unterkunft und Halbpension: Kosten betragen pro Person und Tag € 154 (EZ) oder € 110 (DZ). Studenten zahlen 98,- pro Tag. Bezahlt wird direkt vor Ort.
I
mpfnachweis: Für eine angenehme und sichere Atmosphäre der Begegnung ist der Nachweis wichtig, dass alle ReferentInnen und TeilnehmerInnen einen vollen Impfschutz haben oder genesen sind. Wir freuen uns auf eine intensive und schöne Tagung im Schnee.

Prof. Dr. Frank Dammasch, aKJP, Frankfurt University of Applied Sciences (VaKJP)
Prof. Dr. Josef Christian Aigner, Psychoanalytiker, Universität Innsbruck
Dr. Hans-Geert Metzger, Psychoanalytiker (DPV)

Das Soziale und das Unbewusste
Zum 100. Geburtstag von Alfred Lorenzer

 

Der Förderverein ist für jede Spende dankbar. Besonders hilfreich ist die Mitgliedschaft. Der Jahresbeitrag beträgt mindestens 26,- Euro. Das Mitgliedsformular können Sie auch ausdrucken und uns ausgefüllt zusenden.

Vorstand des Fördervereins:
Roland Apsel (Vorsitzender)

Sabine Eckert (stellvertretende Vorsitzende)

Weitere Informationen bei Liz Holland (Sekretariat) E-Mail