Förderverein

Förderverein des Anna-Freud-Instituts Frankfurt


Der Förderverein ist eng mit dem Anna-Freud-Institut verbunden und unterstützt dessen Arbeit auf vielen Gebieten. Er gibt materielle Hilfe. Er organisiert eine Vorlesungsreihe, in der Dozenten und Therapeuten über ihre Arbeit diskutieren, die dann in Buchform zur Veröffentlichung gelangt.

Damit unterstützt er die nationale und auch internationale wissenschaftliche Forschung in der Kinderpsychoanalyse sowie deren Weiterentwicklung. Auch stellt der Förderverein Gelder bereit, um spezielle Schwerpunkte in der therapeutischen Praxis mit Babys, Kindern und Jugendlichen im Anna-Freud-Institut zu fördern. Dies betrifft sowohl spezielle Störungsbilder wie auch einzelne Patientengruppen mit ihren Beziehungspersonen. Damit leistet er auf dem Gebiet der psychoanalytischen Forschung einen Beitrag, um die Anwendungsbereiche der Kinderpsychoanalyse den gesellschaftlichen Entwicklungen anzupassen.

Ein besonderes Anliegen ist die Förderung des therapeutischen Nachwuchses. Hier gibt der Förderverein Unterstützung durch die Gewährung von Ausbildungsdarlehen und Fortbildungs- und Reisezuschüssen.

Gemeinnützigkeit


Der Förderverein arbeitet gemeinnützig und ehrenamtlich. Er versteht sich als kompetenter Unterstützer der kinderpsychoanalytischen Theorie und Therapie.

Mitglieder erhalten regelmäßige Informationen über die Arbeit des Instituts und Einladungen zu wissenschaftlichen Vorträgen und Institutsfesten.

Veranstaltung

Geschlecht und sexuelle Orientierung in Auflösung - was bleibt?  Sophinette Becker

Moderation: Adelheid Staufenberg

Zeit: Samstag, 19. Oktober 2019,10:00 bis 12:00 Uhr, Ort: SFI, Hörsaal

Die Grenzen zwischen den Geschlechtern werden flexibler, die Trennschärfe zwischen den sexuellen Orientierungen nimmt ab. Viele alte Gewissheiten in Bezug auf Geschlecht (Weiblichkeit/Männlichkeit) und sexuelle Orientierung (hetero, homo, bi?) sind ins Wanken geraten - und existieren gleichzeitig fort. Derzeit findet einerseits eine machtvolle Re-Biologisierung des Diskurses über Geschlecht und sexuelle Orientierung statt, andererseits gilt Geschlecht als konstruiert und beliebig veränderbar. Es scheint unklarer denn je, was weiblich und was männlich ist –  auch in der Psychoanalyse. Auf diesem Hintergrund soll im Vortrag den Fragen nachgegangen werden, was Geschlecht und sexuelle Orientierung in der heutigen Zeit bedeuten, und welche psychoanalytischen Konzeptionen dabei hilfreich sind.

Der Vortrag ist für die Mitglieder, Ausbildungsteilnehmerinnen und Kandidaten von AFI und FPI offen. Wir bitten wegen der Raumplanung um Anmeldung bei: sekretariat@anna-freud-institut.de

Der Förderverein ist für jede Spende dankbar. Besonders hilfreich ist die Mitgliedschaft. Der Jahresbeitrag beträgt mindestens 26,- Euro. Das Mitgliedsformular können Sie auch ausdrucken und uns ausgefüllt zusenden.

Konto:
Bank für Sozialwirtschaft, Köln
IBAN: DE19370205000008131300

Vorstand des Fördervereins:
Roland Apsel (Vorsitzender)

Brandes & Apsel
Scheidswaldstr 22
60385 Frankfurt
info@brandes-apsel.de
www.brandes-apsel.de

Claudia Burkhardt-Mußmann (stellvertretende Vorsitzende) E-Mail

Weitere Informationen bei Liz Holland (Sekretariat) E-Mail