Veranstaltungen

Das Anna-Freud-Institut e.V. in Kooperation mit dem Institut für Sonderpädagogik an der Goethe-Universität kündigt einen Vortrag an:

Das „ganz normale“ Leben afghanischer Frauen und Familien und die sich daraus ergebenden Familienstrukturen und Lebensgewohnheiten

Referentin: Annette Erös
Moderation: Claudia Burkhardt-Mußmann

Mittwoch, 25. Januar 2017, 19.00 – 21.00 Uhr

Ort: Goethe-Universität Frankfurt, Campus Westend, Theodor-W.-Adorno Platz 6, PEG-Gebäude, Raum 1G. 168

Annette Erös hat gemeinsam mit ihrer Familie 1998 die „Kinderhilfe Afghanistan“ gegründet. Die Familien-Initiative unterstützt mit schulischen und medizinischen

Projekten vor allem Kinder und Frauen in Afghanistan. Die Projekte reichen von Mutter-Kind-Kliniken über 14 Schulen für Mädchen bis zum Bau einer Hochschule
für Frauen. Besonders begabten jungen Frauen steht eine Ausbildung in „webdesign“ offen.

Das Familienengagement von Annette und ihrem Mann Dr. med. Reinhard Erös kann vor dem Hintergrund einer Analphabetenrate von 70% in einem Land das über 40 Jahre vom Krieg heimgesucht wurde, gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die größten Verlierer im afghanischen Bildungssystem aber waren und sind nach wie vor die Frauen.

Frau Erös, die selbst Lehrerin ist, kennt das Leben der Frauen und Mädchen über die sie berichten wird, aus eigenem Erleben. Sie hat zusammen mit ihrer Familie in den
armen Ostprovinzen Afghanistans gelebt und in den Projekten gearbeitet.

 

 

 

Vortragsreihe „Wozu Psychoanalyse?“

Die Reihe wird in Kooperation aller Institutionen im Psychoanalytischem Zentrum veranstaltet.

Zeit, Raum und Geduld, was macht ein analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut?
Freitag, 20. Januar 2017, 20:15 Uhr

ReferentinDipl. Psych. Jochen Raue (AFI)
ModerationDipl.-Soz. Päd. Sabine Eckert

Der Vortrag gibt Einblicke in die psychoanalytische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Die spezifische Vorgehensweise, der Verstehenszugang zu den Problemen, ihre unbewussten Ursachen und die speziellen Rahmenbedingungen einer analytischen Kinder und Jugendlichen-Psychotherapie werden aufgezeigt.

Ort:  Frankfurter Psychoanalytisches Institut, 60323 Frankfurt, Myliusstr. 20, 1. Stock, Vortragssaal

Die Veranstaltung wird zertifiziert. Der Eintritt zu diesem Vortrag ist kostenfrei!

Die Vortragsreihe richtet sich an

  • Lehrerinnen und Lehrer aus allen Schulformen,
  • Erzieherinnen und Erzieher in Kindertagesstätten,
  • Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten,
  • Lehrende und Forschende des Fachbereichs,
  • Studierende der Erziehungs- und Sozialwissenschaften,
  • Kandidaten der psychotherapeutischen Ausbildung.

Akkreditierung für PsychotherapeutInnen bei der Psychotherapeutenkammer Hessen und für die Lehrerfortbildung beim Hessischen Institut für Qualitätssicherung beantragt.